Gesellschaft für Interlinguistik e.V. (GIL)

Blog

IntBlog - das Interlinguistische Blog

Elektronische Fortsetzung der mit Nummer 100 eingestellten gedruckten Zeitschrift IntI (Interlinguistische Informationen, hier online verfügbar).

Im IntBlog informiert der Vorstand der GIL in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten aus der der interlinguistischen Forschung und nahe stehenden Wissensgebieten.

Beiträge über und Hinweise auf Veranstaltungen, Neuerscheinungen, Personalia usw. sind willkommen, bitte senden Sie sie an Cyril Robert Brosch (kirilo81(at)gmail(dot)com).

 


 

Blog >>


5. Interlinguistische Symposium als Online-Konferenz
Das für den Herbst in Poznań geplante 5. Interlinguistische Symposium findet aufgrund der coronabedingten Einschränkungen als (anmeldungspflichtige) Online-Konferenz statt.

Weiterlesen



Studien zu sexusneutralen Ausdrücken im Esperanto online

Das GIL-Mitglied Marcos Cramer hat im vergangenen Jahr und unlängst zwei Artikel zu dem soziolinguistisch interessanten Thema sexusneutraler Ausdrücke veröffentlicht, wo man in der Esperanto-Sprachgemeinschaft Ansätze von Sprachwandel beobachten kann.

Sie finden sich im Online-Fachmagazin Lingva Kritiko .

Weiterlesen



Detlev Blankes Buch jetzt online
Durch eine Initiative von Klaus Schubert ist Detlev Blankes "Internationale Plansprachen. Eine Einführung" (1985), nach wie vor das Standardwerk der Interlinguistik in deutscher Sprache, jetzt online zugänglich.

Weiterlesen



Neuerscheinung zur Interlinguistik und Esperantologie in französischer Sprache
Kürzlich erschien als Heft Nr. 61 der „Cahiers de l’ILSL“ (2019) der von Sébastian Moret (Universität Lausanne, Schweiz) herausgegebene Band „Interlinguistique et espérantologie“ mit Beiträgen zur Geschichte und Gegenwart der Plansprachen sowie terminologischen Studien, an dem auch Mitglieder der GIL mitgewirkt haben.

Weiterlesen



Vortrag zu Leibniz’ Universalsprache
Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 2. Weltlogik-Tag am 14. Januar 2020 wird Alfred Olszok in Leipzig einen öffentlichen Vortrag halten zum Thema:

»Leibniz’ Idee einer Universalsprache – Eine Einführung«.

Der Vortrag ist Teil einer Veranstaltung der Fernuniversität Hagen, die ab 15 Uhr gleichzeitig in Hagen und in Leipzig stattfinden und auch im Internet übertragen wird.

Weiterlesen



Konferenz zu "umstrittenen" Sprachen
Vom 14. bis 15. Mai 2020 findet in Mannheim eine Konferenz zu sog. contested languages statt. Darunter sind Sprachen mit geringem soziopolitischem Status zu verstehen (die üblicherweise als Regional-, Minderheiten, bedrohte oder einfach kleine Sprachen bezeichnet werden).

Weiterlesen



Studie zur Sprachverwendung von Austauschstudenten

Im Leipziger Universitätsverlag ist eine Studie der GIL-Vorstandsmitglieder Sabine Fiedler und Cyril Robert Brosch erschienen, die auf Forschungsarbeit im Rahmen des MIME-Projekts beruht und die Sprachverwendung von Austauschstudenten untersucht.

Sie ist hier mit Erlaubnis des Verlages verfügbar.

Weiterlesen



Podiumsdiskussion und Esperanto-Schnupperkurs
Am 07.11.2019 findet in der FU Berlin am Dahlem Humanities Center eine Podiumsdiskussion zum Thema "Das Ende von Babel?" mit drei Wissenschaftler verschiedener Disziplinen statt. Davor gibt es eine kurze Einführung ins Esperanto.

Weiterlesen



Symposium in Wien zum 90. Geburtstag des Esperantomuseum
Das internationale Esperanto-Museum Wien begeht 2019 sein 90. Jubiläum und feiert dies mit einem zweitägigen Symposium mit hochkarätiger Sprecherschaft. Die Sprache der am 24. und 25. Oktober stattfindenden Konferenz ist Englisch.

Weiterlesen



Neues Wörterbuch von Erich-Dieter Krause erschienen
Erich-Dieter Krause, Mitglied der GIL und der Akademio de Esperanto, hat ein außergewöhnlich umfangreiches Wörterbuch Esperanto-Deutsch veröffentlicht, erschienen im Verlag Mondial des GIL-Mitglieds Ulrich Becker.

Weiterlesen



Sachregister zu IntI zu IntI erschienen
Wie bekannt, wurde der von Detlev Blanke zusammengestellte GIL-Newsletter "Interlinguistische Informationen (IntI)" 2016 eingestellt. Nr. 100 enthält das von Ino Kolbe und Till Dahlenburg erarbeitete Personenregister. In Ergänzung dazu erschien nun ein Sachregister (Stichwortindex).

Weiterlesen



Eugen Wüster zum 120. Geburtstag
Anlässlich der 120. Wieder des Geburtstags von Eugen Wüster hat GIL-Mitglieder Bernhard Tuider Leben und Nachlass des Vaters der modernen Terminologiewissenschaft beleuchtet.

Weiterlesen



Otto Back verstorben
Das GIL-Ehrenmitglied Prof. Dr. Otto Back ist im OKtober 2018 verstorben. Ein Nachruf von Sabine Fiedler.

Weiterlesen



Festschrift für den Historiker Dr. Ulrich Lins zum 75. Geburtstag

Am 4. August 2018 beging unser langjähriges Mitglied Ulrich Lins seinen 75. Geburtstag. Ulrich Lins hat sich durch seine Werke zur Geschichte des Esperanto große Verdienste erworben. Sein Hauptwerk ist das Buch "La Danĝera Lingvo" (Die gefährliche Sprache) (1988) über die Verfolgung von Esperanto-Sprechern unter Hitler und Stalin, das in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde. Kürzlich erschien eine von Humphrey Tonkin übertragene englische Ausgabe auf der Grundlage der 2016 überarbeiteten Fassung.

Aus Anlass des Geburtstages erschien eine 710-seitige Festschrift mit 32 Beiträgen, die sich vor allem mit Aspekten der Geschichte des Esperanto beschäftigen, an der auch einige GIL-Mitglieder mitgewirkt haben:

En la mondon venis nova lingvo. Festlibro por la 75-jariĝo de Ulrich Lins. Eldonita de Hitosi Gotoo, Goro Christoph Kimura kaj Joé Antonio Vergara. New York: Mondial.

Weiterlesen



Die Esperantic Studies Foundation feiert ihr 50. Jubiläum
Die Esperantic Studies Foundation (ESF) feiert 2018 ihr 50. Jubiläum. Am 23. September 1968 wurde ESF unter dem Motto "Für sprachliche Gerechtigkeit in einer multikulturellen Welt" gegründet und unterstützt seitdem Bildung und Forschung, die der gerechten Lösung sprachlicher Probleme unter der besonderen Berücksichtigung des Esperanto dienen.

Weiterlesen



Sprachpolitische Empfehlungen für Europa berücksichtigen Esperanto
Im Juni hat das Projekt MIME (Mobilität und Inklusion in einem vielsprachigen Europa) ein "Vademecum " mit 72 Szenarien herausgegeben, die konkrete sprachpolitische Probleme wissenschaftlich beschreiben und Entscheidungsträgern Lösungsvorschläge anbieten. Einer davon enthält auch Esperanto.

Weiterlesen



Nitobe-Symposium 2018 in Lissabon
Im Anschluss an den 103. Esperanto-Weltkongress in Lissabon findet am 4. und 5. August dort das traditionelle Nitobe-Symposium statt. 

Weiterlesen



Programm der Esperantologischen Konferenz 2018
Wie wir bereits im Februar berichteten, ist die Esperantologische Konferenz 2018, die während des 103, Esperanto-Weltkongresses in Lissabon stattfindet, dem Andenken Detlev Blankes, des ehem. Ehrenvorsitzenden der GIL, gewidmet. Inzwischen ist das Programm erschienen. Auch die Vorsitzender der GIL wird einen Vortrag halten.

Weiterlesen



Knapptexte zum New Yorker Symposium verfügbar

Zum dem UN-Symposium, das vor Kurzem in New York stattfand ( wir berichteten ) sind nun auch  Knapptexte  der Beiträge verfügbar.

Weiterlesen



Buch "Über SpracheSpielen" über kreative Sprachverwendung
Der Sprachwissenschaftler Franz Januschek, der 2015 auch auf einer GIL-Tagung vorgetragen hat, hat eine neue Monografie  "Über SpracheSpielen" , die sich mit dem ludischen Sprachgebrauch beschäftigt, vorgelegt.

Weiterlesen



Buch zu Tolkiens Beziehung zum Esperanto

Kürzlich erschien: Oronzo Cilli/Arden R. Smith/Patrick H. Wynne: J.R.R. Tolkien the Esperantist. Before the arrival of Bilbo Baggins (Foreword by John Garth), Barletta: Studio Cafagna Editore, 2017, 143 S.

Weiterlesen



Konferenz zu „umstrittenen“ Sprachen

Vom 2. bis 4. Mai 2018 fand an der Universität von Amsterdam eine Konferenz zu sog. contested languages statt. Darunter sind Sprachen mit geringem soziopolitischem Status zu verstehen (die üblicherweise als Regional-, Minderheiten, bedrohte oder einfach kleine Sprachen bezeichnet werden).

Weiterlesen



Neuer Sammelband zu Migration und Sprache aus der GIL
Im März 2018 ist der Sammelband "Flucht, Exil, Migration. Sprachliche Herausforderungen", herausgegeben von den GIL-Vorstandsmitgliedern Sabine Fiedler und Cyril Robert Brosch, beim Leipziger Universitätsverlag erschienen (143 S.).

Weiterlesen



Dissertation zu Semiotik mit interlinguistischem Akzent
In Edinburgh ist die Dissertation des GIL-Mitglieds und -Referenten James McElvenny mit dem Titel "Language and Meaning in the Age of Modernism. C.K. Ogden and His Contemporaries" (University Press, Februar 2018, ca. 200 S.) erschienen. Ogden ist bekannt geworden als Erfinder der Plansprache Basic English,

Weiterlesen



Sammelband zu antiker Mehrsprachigkeit mit Esperanto-Akzent
Der Sammelband "Mehrsprachigkeit. Vom Alten Orient bis zum Esperanto", herausgegeben von Sebastian Fink, Martin Lang und Manfred Schretter, erschienen 2018 beim Verlag Zaphon (Münster; Reihe dubsar 2, ca. 241 S.), enthält neben der Nennung im Titel auch einen Ãœberblicksartikel von Reinhardt Haupenthal.

Weiterlesen