Gesellschaft für Interlinguistik e.V. (GIL)

8: 11. Tagung 2001

Beiheft 8 "Plansprachen und ihre Gemeinschaften"

Beiträge der 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Interlinguistik e.V., 23.-25. November 2001 in Berlin. Herausgegeben von Detlev Blanke. Berlin 2002.

Detlev Blanke: Vorbemerkung (den einzelnen Beiträgen vorangestellt)

Vera Barandovská-Frank: Über die Academia pro Interlingua

Günter Anton: Einige Bemerkungen zu Ido und zur Ido-Bewegung heute

Otto Back: Zur gegenwärtigen Lage des Occidental (Interlingue)

Ricard Wilshusen: Die Interlingua-Konferenz in Danzig/Gdansk, Juli 2001. Ein Bericht

Frank Stocker: Wer spricht Esperanto? – Eine soziologische Untersuchung zum Deutschen Esperanto Bund e.V.

Andreas Fritsch: Lebendiges Latein – was ist das und wer spricht es?

Sabine Fiedler: „Comics, Esperanto der Analphabeten“ – einige Gedanken zu einem 1958 erschienenen Artikel

Andreas Künzli: Das Projekt „Schweizer Plansprachen-Lexikon“ - Motivation, Ziel und Sinn des Projekts

Andreas Künzli: Der Schweizer Beitrag zur Plansprachenbewegung – Perioden, Fakten, Daten, Namen, Würdigung, bibliographische Hinweise (Anhang zum vorherigen Artikel)

Rudolf-Josef Fischer: Das Pronominalsystem in Esperanto – noch sexusinklusiv?

Cornelia Mannewitz: Wer in aller Welt spricht Klingonisch?

Karl-Hermann Simon, Horst Weckwerth, Klaus-Peter Weidner: Erfahrungen mit Normtermini in Esperanto – Bericht der Terminologischen Kommission von IFRE

Detlev Blanke: Das Glottonym ‚Esperanto’ als Metapher - Eine Materialsammlung

Seán Ó Riain: Sprachplanung in Irland

Autoren (an die einzelnen Beiträge angehängt)

Komplettes Beiheft 8 (pdf-Datei, 10,4 MB)