Gesellschaft für Interlinguistik e.V. (GIL)

JGI 2022

Jahrbuch der Gesellschaft für Interlinguistik 2022

 

Interlinguistische Beiträge, u.a. der 31. Jahrestagung der Gesellschaft für Interlinguistik e.V., 12.-14. November 2021 in Berlin. Herausgegeben von Cyril Robert Brosch und Mira Sarikaya. Leipzig 2022.

 

Als gebundene Ausgabe erhältlich beim Leipziger Universitätsverlag.

 

Cyril Robert Brosch / Mira Sarikaya: Einführung – Annex: Sabine Fiedler – eine Würdigung (den einzelnen Beiträgen vorangestellt)

Věra Barandovská-Frank: Von »Aga magéra difúra« bis Artlangs (über Klassifikationen der künstlerischen Sprachen)

Cyril Robert Brosch: Zu einigen Problemen der Übersetzung von Kinderbüchern ins Esperanto

Sabine Fiedler: Literarischer Translingualismus in Ethno- und Plansprache

Michele Gazzola & Nicole Marinaro: Sprachenpolitik und Integration in Ausländerbehörden und Krankenhäusern: Der Fall Berlin und Leipzig

Goro Christoph Kimura: Die deutsch-polnische Kunstsprache Nowoamerikanisch

Ulrich Lins: Deutsch-polnische Annäherungen. Was Esperantisten als Mittler geleistet haben

Imah Leaf Rahim & Jasmin Ungricht: Eine Sprache mit nur 99 Wörtern

Über die Autoren (an die einzelnen Beiträge angehängt)

Akten der Gesellschaft für Interlinguistik. Beiheft 1 (1996) - JGI 2021

 

Komplettes Heft JGI 2022 (pdf-Datei, 22MB)